Boxkampf Amin Winter

Boxkampf Amin Winter

Kleefellder "Annabad"

Kleefelder "Annabad"

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Polizei-Sportverein Hannover e. V.

Gegründet wurde der PSV am 30.01.1920. Die damals politisch und wirtschaftlich unsicheren Verhältnisse erschwerten Polizisten die Ausübung einer geregelten sportlichen Tätigkeit erheblich. So war es ihnen nicht möglich, regelmäßig an den Übungsstunden der hannoverschen Vereine teilzunehmen. Außerdem waren sie mancherlei Anfeindungen aufgrund ihres Berufs ausgesetzt. 20 junge Polizeibeamte haben so in Hannover den Gedanken realisiert, einen eigenen Sportverein zu gründen. Der Verein erhielt zunächst die Bezeichnung „Sportabteilung der Sicherheitspolizei“; seit 1923 heißt er „Polizei-Sportverein Hannover e.V.“ Seit 1967 befindet sich das Klubheim „An der Breiten Wiese“ im Heideviertel und der PSV ist seit vielen Jahren offen für alle, obwohl noch immer ein beträchtlicher Teil der Mitglieder aus Polizeibeamten besteht. Zudem ist der Polizei-SV seit 1995 der Pächter des Kleefelder Bades. Vereinsmitglieder erhalten dort ermäßigte Saisonkarten und nutzen gerne und oft dieses herrliche Bad. Inzwischen können im Verein die Sportarten Aikido, Badminton, Bogenschießen, Boxen, Faustball, Fitness- und Gesundheit (Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit des Landessportbundes für: „Prävention in Haltung und Bewegung, „Walking“ und „Nordic-Walking), Fußball, Gymnastik, Judo, Leichtathletik, Schießen, Schwimmen, Tanzen, Tennis und Volleyball betrieben werden. Obwohl alle Sparten auf den Breitensport ausgerichtet sind, sind mehrfach national und international erfolgreiche Spitzensportler aus dem PSV hervorgegangen. So wurde Klaus Fricke 1962 Deutscher Meister im Hindernislauf. Im Februar 2007 erhielt Klaus Glahn, Zweiter im Judo bei den Olympischen Sommerspielen 1972 in München, in den Räumen des Vereinsheims vom damaligen Polizei- und Vereinspräsidenten Hans-Dieter Klosa seinen 9. Dan verliehen. Er war in den Farben des PSV 1963 Europameister geworden. 1981 wurde PSV-Mitglied Erwin Skamrahl Deutscher Meister im 200-Meter-Lauf. Im selben Jahr gelang ihm der gleiche Erfolg auch in der Halle. Die Herrenmannschaft der Handballer schaffte mit Ablauf der Saison 1981/1982 den Aufstieg in die erste Bundesliga. Zwischen 1966 und 1968 sowie 1973 und 1975 hatte man bereits in der "Staffel Nord" der Bundesliga erstklassig gespielt. Meister der Regionalliga Nord wurde die Mannschaft in den Jahren 1973 und 1977. In der Ewigen Tabelle der Deutschen Handball-Bundesliga belegt der PSV noch immer Platz 54 (Stand: 01.2014). Der ehemalige Leiter der Boxsparte, Manfred Küchler, ist regelmäßig als Kampf- und Ringrichter bei bedeutenden Boxevents tätig. Unter anderem leitete er 2007 in Köln einen Schaukampf zwischen Regina Halmich und Stefan Raab. Gegenwärtig hat der Verein rund 1 700 Mitglieder, davon ca. 650 Kinder und Jugendliche.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
+++ Vereinsnachrichten 09 2020 +++
Das nächste Heft hat soeben die Druckerei erreicht und wird bald bei Euch zu Hause sein. Bereits jetzt könnt Ihr Sie mit dem bekannten Passwort über www.psv-hannover.de (Vereinsinfo) durchlesen.
Viel Spaß beim Lesen 🙂 /lan
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
+++ 1.500 Badegäste; mehr zunächst nicht +++
Wir haben in den letzen Wochen viele Erfahrungen rund um das Thema Corona im Zusammenhang mit dem täglichen Betrieb bei uns im Kleefelder “Annabad” gesammelt. Vor diesem Hintergrund sind wir zu der Entscheidung gekommen, dass wir auch ohne Weiteres mehr als 999 Badegäste gleichzeitig bei uns im Bad begrüßen können und dabei weiterhin die Corona-Vorschriften einhalten.
Unser Freibad ist mit über 27.000 Quadratmetern eins der größten, wenn nicht sogar das größste Freibad in Hannover; insgesamt können sich etwa 150 Personen gleichzeitig im Wasser aufhalten. Normalerweise hätten wir zu dieser Zeit (ohne Corona) etwa 5.000 bis 7.000 Badegäste am Tag; es gab bereits Tage mit bis zu 13.000 Besucherinnen und Besuchern. Wenn wir jetzt unsere neue Höchstzahl mit bis zu 1.500 Badegästen betrachten, liegen wir noch sehr weit darunter. So wird jeder auch noch reichlich Platz finden sich in Ruhe zu entspannen. Diese Höchstgrenze wird zunächst auch weiterhin Bestand haben.
Wenn ihr in den kommenden Tagen, inbesondere am Samstag oder Sonntag zu uns ins Bad kommen wollt, empfehle ich Euch pünktlich im Bad zu sein; ansonsten könnt ihr natürlich mit entsprechender Wartezeit auch noch später kommen 😉
Wir bitten alle Badegäste sich weiterhin an die Regeln zu halten und die Situation ernst zu nehmen. Wenn dies der Fall ist und alle mitmachen, steht einem tollen Tag bei uns im Bad nichts entgegen. Wir freuen uns auf Sie/Euch!/lan 😀⛱🏊‍♂
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Eröffnung der Freibadsaison 2020

Bei Sonnenschein, blauem Himmel und etwa 20 Grad Außentemperatur ist heute Vormittag die Freibadsaison im Kleefelder Annabad mit prominenter Beteiligung eröffnet worden.

In diesem Jahr fand die Eröffnung der Freibadsaison im Kleefelder Annabad ohne große Feierlichkeiten und Reden statt.

Dennoch haben es sich unser Vereinspräsident Volker Kluwe sowie der erste Bürgermeister der LH Hannover, Thomas Hermann, nicht nehmen lassen, auch in diesen besonderen Zeiten am Tag der Eröffnung mit dabei zu sein. Um 10 Uhr legten sie gemeinsam ihre ersten 100 Meter im frisch befüllten Schwimmbecken zurück.

Kluwe erklärt, dass sich der „fehlende Monat“ durch die spätere Eröffnung zwar wirtschaftlich bemerkbar mache, es nun aber vor allem wichtig sei, den Bürgerinnen und Bürgern auch im Rahmen ihrer Freizeitgestaltung durch die Nutzung der Freibäder ein Stück Normalität bieten zu können. Er freut sich über den Saisonstart des Annabads und wünscht allen viele sonnige Tage.

Hermann, welcher seit seiner Kindheit immer wieder Gast im Kleefelder Annabad ist, war es sehr wichtig, auch in diesem Jahr wieder mit dabei zu sein. Er lobte das frisch herausgeputzte Bad und ergänzte nach seinen ersten Metern im Schwimmbecken: „Jetzt kann der Sommer beginnen.“

Bereits um 10 Uhr waren bereits mehrere hundert Gäste im Bad, welche gleich den ersten Tag nutzen wollten, um sich auf den weitläufigen Liegewiesen zu entspannen sowie das mit 23 Grad angenehm warme Wasser zu genießen./lan
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
+++ Vereinsnachrichten II/2020 im Druck+++

Liebe Sportsfreunde,

ich glaube ich erzähle nichts Neues, wenn ich sage, dass wir uns das Jubiläumsjahr des PSV etwas anders vorgestellt hatten. Die Absage vieler Veranstaltungen, aber vor allem auch der Ausfall des alltäglichen Trainingsbetriebs, haben uns alle vor neue Herausforderungen gestellt.

Doch was wären der PSV und seine Mitglieder, wenn sie nicht auch aus dieser Situation versuchen würden, das Beste zu machen. Und so könnt Ihr in unseren Vereinsnachrichten (aktuell bereits im Druck und in dieser Woche noch auf unserer Homepage zum Download) nicht nur von den sportlichen Aktivitäten vor der Einstellung des Trainingsbetriebs lesen, sondern auch von einfallsreichen Ideen aus den einzelnen Abteilungen: Mit Unterschriftenaktionen zum „Danke“ sagen, kreativen Turnchallenges, die auch Zuhause für ausreichend Bewegung sorgen und all den Arbeiten im Hintergrund zur Vorbereitung auf die Zeit, wenn Ihr wieder die Hallen, Plätze und unser Annabad stürmen könnt, wird auch in diesen Wochen das Vereinsleben fortgeführt.

Ich wünsche Euch und Euren Familien weiterhin alles Gute und freue mich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen. Bleibt gesund und munter!

Euer Florian
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
Polizei-Sportverein Hannover e. V.
+++ Aktuelle Informationen +++

Im Rahmen der heutigen Veröffentlichung (05. Mai 2020) der geänderten Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus kehrt auch so etwas wie Sportalltag für viele Sportlerinnen und Sportler zurück.

Alle öffentlichen und privaten Sportanlagen im Freien können ab morgen, dem 6. Mai, für den kontaktlosen Sport öffnen. Die Umkleiden und Duschen sowie Vereinsheime und Gastronomie bleiben allerdings weiterhin geschlossen.

Folgende Leitplanken sollen bei einer sportlichen Betätigung auf Freiluftsportanlagen beachtet

werden:

• einen ausreichend großen Personenabstand (2 Meter)

• kontaktfreie Durchführung

• konsequente Einhaltung von Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen

• Umkleidekabinen und Gastronomiebereiche bleiben geschlossen

• Bekleidungswechsel und Körperpflege zu Hause

• Steuerung des Zutritts zu den Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlangen

• Nutzung von Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen bleibt untersagt

• keine Zuschauer

Grundsätzlich gibt es keine Beschränkung von Sportarten, allerdings werden die Voraussetzungen für eine zulässige sportliche Betätigung im Freien in der Regel leichter bei der Ausübung von Individualsportarten erfüllt sein. Auch die Zahl der Trainierenden ist nicht vorgegeben. Entscheidend ist der Abstand zwischen den einzelnen Personen (2 Meter). Hier geben die sportartspezifischen Konzepte des Deutschen Olympischen Sportbundes und der Sportfachverbände Orientierungshilfen.

Auch für den Spitzensport gibt es in der Verordnung Neuerungen. Bereits seit Anfang April wurde der Sportbetrieb für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler erlaubt. Damals hat das Ministerium für Inneres und Sport klargestellt, dass die Sportausübung bestimmter Profi- und Spitzensportler als Berufsausübung anzusehen ist. Diese Regelung wurde jetzt explizit in die Verordnung aufgenommen und um die Nachwuchskader 1 und 2 ergänzt.

Um den Vereinen sowie Sportlerinnen und Sportler in Niedersachsen die Handhabung der Verordnung und die Wiederaufnahme des Sports so einfach wie möglich zu machen, haben das Ministerium für Inneres und Sport sowie der Landessportbund Niedersachsen eine umfangreiche Sammlung von FAQs bereitgestellt, die die häufigsten und drängendsten Fragen verständlich beantworten. Diese FAQs werden permanent fortgeschrieben.

Neben den FAQs gibt es unter folgenden Rufnummern bei der Niedersächsischen Landesregierung (0511 120 6000) und beim Landessportbund Niedersachsen e.V. (0511 1268 210) eine Hotline, die ebenfalls für Fragen rund um die Wiederaufnahme des Sportbetriebs zur Verfügung stehen./lan